Wir freuen uns über Hinweise zu Museen, Archiven & Ausstellungen rund um digitale Spiele an contact@ag-games.de.

Das BINARIUM in Dortmund ist ein Museum für digitale Kultur und widmet sich Spielkonsolen, klassischen Heimcomputern und PCs von der Anfangszeit bis heute.

Das Computerspielemuseum Berlin wurde bereits 1997 zur weltweit ersten ständigen Ausstellung zur digitalen interaktiven Unterhaltungskultur. Das Museum vermittelt die Kultur und Geschichte von digitalen Spielen einem breiten Publikum.

Im Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt finden ca. 250 Geräte bei rund 700m² auf zwei Etagen Platz. Gleichzeitig repariert und wartet man Geräte, hält diese für die Nachwelt spielbereit und archiviert Platinen sowie die Daten von Arcadegeräten. Auch das Abfilmen der Geräte für den museumseigenen YouTube-Kanal gehört zum Nachhalten der Arcade/Flippergeräte.

Das Haus der Computerspiele ist ein Wandermuseum zur Geschichte und Kultur des Heimcomputers und des Videospiels. Es stellt auf Messen, Kongressen, Festivals sowie in Hochschulen und Museen aus. Die Sammlung umfasst 30.000 Exponate aus fünf Jahrzehnten.

Die Internationale Computerspielesammlung ist ein Online-Archiv, in dessen Rahmen seit 2017 die weltweit größte Sammlung von Video- und Computerspielen mit insgesamt mehr als 58.000 Einträgen entsteht.

Das MEGA – Museum of Electronic Games & Art ist eine Sammlung, die eine große Zahl an Original-Exponaten aus dem Bereich elektronischer Spiele sowie Artefakte der digitalen Kunst umfasst. Der Sammlungsbestand wird bestmöglich erschlossen, konservatorisch bearbeitet und für eine Nutzung zugänglich gemacht.